Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Essen aus dem 3D-Drucker

Bei KFC gibts diesen Herbst Chicken Nuggets aus dem 3D-Drucker - jedenfalls versuchsweise in Russland:

https://www.businessinsider.com.au/kfc-will-test-3d-printed-lab-grown-chicken-nuggets-this-fall-2020-7/

Und mir fiel dazu spontan der Louis-de-Funes-Film "Brust oder Keule" ein.

Ekeleregender Fund. Danke Tyger. 🙂

Ich verstehe den Hype auch nicht. Der Drucker gibt ja nur die "Form". Der Brei muss ja zugeführt werden. Über die Zutaten möchte ich garnicht nachdenken. Exzellente Verknüpfung zu dem oben genannten Film.

Hätte auch im Kuriositäten Thread wohl gefühlt.

"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
Zitat von Mythenlauscher(Mod) am Juli 21, 2020, 7:17 pm Uhr

Ekeleregender Fund

Ach was.

Das ist nicht ekelhafter als wenn McD die ausrangierten Hühner aus der Herstellung der kugelsicheren Westen zu "Chicken" verarbeitet. Jene armen Tieren, denen Spinnendrüsen aufoperiert worden sind, um die Produktion von Spinnenseide günstiger zu machen. Das geht schon jahrelang so, und niemand findet McD ekelhaft.

Bitte was? Hast Du dazu einen Link?

Hallo Wald,

eine Quelle würde mich auch interessieren.

Welche kulinarische Köstlichkeit man erhält, wenn man die Nuggets beim gelben M ordert, ist hinter den Links aufgeführt.

Seite "was ist drin": McDonald's Chicken McNuggets® 107 g (das-ist-drin.de)

McDonald's Standardprodukte: Zutaten, Inhaltsstoffe und Allergene (www.mcdonalds.de)

Nicht mal die Hälfte der Zutaten ist Hühnchen. Der Rest wohl die üblichen "Streckmittel".

Guten Appetit Mythenlauscher

 

"Nicht wissen ist nicht schlimm; schlimm ist nur, nicht wissen wollen." (Chinesisches Sprichwort)
Zitat von Tyger(Mod) am Juli 22, 2020, 5:55 pm Uhr

Link?

Kein Link mehr vorhanden. Das ist mindestens 10 Jahre alt, eher 20. Es gab viele Berichte über die "sensationellen Fortschritte" bei der Produktion kevlarähnlicher Stoffe; ein Meilenstein der Produktion kugelsicherer Westen.

Zu dieser Zeit hat Google noch funktioniert. Heute wird jedoch gefiltert was das Zeug hält. Im deutschen Internet wird man kaum noch fündig. Einige Reste gibt es noch, z.B. hier https://www.handelsblatt.com/archiv/kanadische-biotechniker-haben-ein-verfahren-zur-gewinnung-von-kuenstlicher-seide-entwickelt-tiere-liefern-eiweissstoffe-fuer-starke-fasern/2135028.html , wenngleich auch ohne Bezug zu Hühnern, jedoch ist die Richtung erkennbar. Die Seite ist seriös, das Handelsblatt. Der Bericht ist von 2002.

Im Kommentarbereich eines Magazins wurde das mal erwähnt https://www.contra-magazin.com/2015/10/umstrittenes-herbizid-glyphosat-in-tampons-und-damenbinden-gefunden/ (habs gerade gefunden), aber mehr kann ich auf die Schnelle nicht finden. Vielleicht, wenn man sich bei der Suche Zeit lässt und die richtigen Suchbegriffe verwendet. Ich habe dazu keine Lust. Ich habe damals die Berichte gelesen. Es gab auch jede Menge Fotos, alles weg heutzutage. Bilder, die "nackte" Hühner zeigen, die an Fäden hängen, also "gemolken" werden, Vergesse ich nie! Und dann wird hier von "ekelhaft" geschrieben ... ich lach mich kaputt.

Niemand weiß, was auf der Welt konkret abgeht. Ist vielleicht auch gut so. Diese Hautkrankheiten vor Jahren, das mit den angeblich eingebildeten Fasern, kam nicht von irgendwoher. Aber natürlich hat McD nur Hühner aus "anständiger Haltung" verarbeitet. Schon klar ... und ich kann übers Wasser gehen ^^

(Visited 31786 times, 171 visits today)