Unheimlicher Erlebnisbericht: Der Mann den ich durch mein Nachtsicht Zielfernrohr sah

https://utreon.com/c/psoTV

(Visited 928 times, 1 visits today)

You might be interested in

Comment (4)

  1. Was für eine geile und extrem verstörende, gruselige Geschichte! Da stellen sich mir echt ein bisschen die Nackenhaare auf. Das hat echt schon Creepypasta Qualitäten! Interessant finde ich vor allem die kleinen Details, zB. als die Krearur scheinbar durch riechen am Baum/wittern wahrnimmt dass da noch vor kurzem eine Person (männlich) war und dann kauert Sie sich so hin, stützt die Arme auf den Boden und blickt in den Himmel um dann/dadurch die Stimme einer weiblichen Person in Gefahr zu imitieren. Das hat einerseits etwas zutiefst beängstigendes, verstörendes aber andererseits auf einer gewissen Ebene auch was vertrautes und Bekanntes! Da „meditiert“ Jemand, „durchblättert ein „Archiv“ und ruft dann eine Art gespeicherte Datei ab. Da denkt Jemand/etwas nach und ruft dann eine Erinnerung/ein „Soundfile“ ab und imitiert es! Alleine dieser Moment zeigt wozu „es“ in der Lage ist und alleine schon deshalb hätte Ich an der Stelle des Erzählers vermutlich aus Angst, Wut (über die offensichtliche Falle), in der Absicht Andere die eventuell nicht bewaffnet sind und auf den Trick reinfallen könnten und aus reinem Selbstschutz/Notwehr mein halbes Magazin in „das Ding“ reingeballert!
    Grossartiger, verstörender aber natürlich auch unterhaltsamer Beitrag! Danke für den upload!
    Kleine kritische Anmerkung am Rande: Vielleicht wäre es besser gewesen in diesem Zusammenhang das englische „round“ nicht mit „Runde“ zu übersetzen sondern so wie es im Zusammenhang mit Waffen/Jagd üblich ist, nämlich Schuss, Patrone oder Kugel.
    Nochmals danke für den creepy Beitrag und die „Einbindung“ in die 411 Fälle! Ist DEFINITIV ne Überlegung wert!

  2. Lieben Dank Cody und Deine Kritik ist absolut gerechtfertigt!
    Wie Du schon sagst haben mich genau diese kleinen Details überzeugt und
    der Mensch der dies erlebt hat ist echt in Ordnung aber seit diesem Zwischenfall
    schläft er schlecht 😉
    Sehr gerne und ich danke Dir für Deine Zeit diesen Kommentar abzusetzen 😀
    LG
    PSO

  3. Interessante Geschichte. Also deutscher Sau Jäger, kann ich nur sagen diese Situation alleine im Wald, ist garnicht so ohne. Man hört mehr und gerade mit Nachtsicht sieht man auch mehr als man sich erst mal vorstellt.
    Leide kann man das kaum rüber bringen. Wie sich die Wahrnehmung ändert. Gerade bei der Saujagd richt man auch mehr als sonst.
    Das Verhalten des Jägers in deiner Geschichte finde ich sehr Amerikanisch. In Deutschland würde niemand ausser vielleicht bei einem direkten Angriff auf die Idee kommen zu schiessen.
    Auch wenn die Wahrscheinlichkeit in Deutschland deutlich höher ist, einer von Drogen gezeichneten Randexistenz zu begegnen.
    Hatte ich hier im Umfeld von Berlin schon mehrfach.
    Was das für ein Wesen war. Ist sicherlich schwer zu sagen. Vielleicht war es auch ein Pail Crawler, oder eine Geister Erscheinung.

LEAVE YOUR COMMENT