"/>

Paranormale Erlebnisse | Steffi

Steffi schildert uns ihre paranormalen Erlebnisse mit einem „Geister-Hund“ sowie andere paranormale Vorkommnisse. Euer Hangar18b Team

(Visited 533 times, 1 visits today)

You might be interested in

Comment (11)

  1. Ich stells mal hier rein, weil ich nicht weiß, wo sonst.
    Weil anderswo über nichts anderes mehr als UFOs diskutiert wird.

    Petition von
    Renate von Lucadou
    Diplom Psychologin
    Psychologische Psychotherapeutin
    Freiburg

    https://www.change.org/p/ministerium-für-kultus-jugend-und-sport-baden-württemberg-forderung-sie-den-erhalt-der-parapsychologischen-beratungsstelle-in-freiburg

    Auszugsweise

    Die „Wissenschaftliche Gesellschaft zur Förderung der Parapsychologie e.V. (WGFP)“ hat die international bekannte, 1989 von Dr. Dr. Walter von Lucadou als autonomes Projekt gegründete „Parapsychologische Beratungsstelle“ in Freiburg i.Br. seit mehr als 30 Jahren finanziell aus ihren Spenden-Mitteln unterstützt, weil die Beratungsstelle trotz der bisherigen institutionellen Förderung durch das Land Baden-Württemberg immer unterfinanziert war.

    Zum Ende des Jahres 2019 hat das Ministerium für Jugend, Kultus und Sport von Baden-Württemberg nach fast 30 Jahren die institutionelle Förderung eingestellt. Als Begründung wurde angegeben: „Leider stehen dem Kultusministerium für eine derartige institutionelle Förderung keine Haushaltsmittel zur Verfügung, zumal eine Ressortzuständigkeit für die gegebenen Fragestellungen nicht vorhanden ist“.

    Jetzt fordert (durch „Förmliche Zustellung“ am 02.03.2021) die Stabsstelle für Religionsangelegenheiten / Staatskirchenrecht im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg von der WGFP eine Summe von ca. 247.600 Euro mit der absurden Begründung, die WGFP müsse die Förderung, die die Beratungsstelle vom Land seit 2013 bekommen habe, zurückzahlen. Die WGFP hätte somit ihr gesamtes Vermögen für die Finanzierung der autonomen Parapsychologische Beratungsstelle verwenden müssen. Die Forderung übersteigt die Mittel der WGFP allerdings bei Weitem. Die WGFP und die Beratungsstelle stünden vor dem Aus.

    Was müssen die Schatten für eine Angst vor uns haben. Es ist ganz offen zu sehen: Bei denen geht es jetzt um alles oder nichts.

    1. Danke, dass du das hier schreibst. Der Metzger hatte vor längerem schon mal darauf hingewiesen. Da hatte ich mich damals schon eingetragen. Hab gerade nachgesehen; es sind noch nicht einmal 5000. Irgendwie schon bezeichnend für unsere Gesellschaft. Aber, wie mein Name schon aussagt, bin ich nicht für Aufgeben. Es reicht ein Funke für Feuer.

      1. Es ist schade um das Institut. Aber eigentlich auch nicht. Weißt du, ich pflege lange keine Kontakte mehr, kenne aber den Lucadou immerhin persönlich. Als ich ihn zuletzt getroffen habe, war er extrem … wie soll ich sagen … durch den Kakao. Da saß jemand im Büro mir gegenüber, der definitiv große Angst vor mir hatte.

        1. Du schreibst „Da saß jemand im Büro mir gegenüber, der definitiv große Angst vor mir hatte.“
          Tja, und wie soll so jemand dann Helfen können.
          Trotzdem brauchen Menschen, die Seltsames erlebt haben, Anlaufstellen. Gerade in der heutigen Zeit, wo so viel unerklärliches und gefährliches passiert. Da bleibt die ein oder andere Seele schon mal auf der Strecke.
          Oder lag es an dir? Ich überlege gerade, was du ihm erzählt haben magst, das er so reagiert hat. Auch ein Lucadou kann eben nicht mit allem umgehen.

          Ich weiß, du hast das unter einem anderen Beitrag geschrieben. Aber ich mag jetzt nicht mehr dahin wechseln: Das mit dem Klebeband finde ich echt…. schön. Meine „kleinen“ Wunder waren noch nie so zielgerichtet wie ich es gerne gehabt hätte. Im Nachhinein betrachtet, waren sie mehr so: Hier haste und nun entwickel dich endlich in die richtige Richtung. Ich bin eben auch nicht lieb 😉
          Man bekommt eben nicht immer was man verdient, sondern meistens das was man braucht.

  2. Tja, wenn ich das Aussehen eines hochglänzenden Cherub hätte *überleg* wäre vielleicht nicht schlecht 🙂
    Allerdings folgt ein a und kein fer. Trotzdem ist’s von Lucifer abgeleitet. Steht aber doch für ‚Lichtträger‘ und ich glaube damals auch für den Morgenstern. Eigentlich ist doch Satan der Böse. Lucifer wurde meines Wissens nach von der Kirche eingeführt. Mehr so: Morgenstern – geht auf – der gefallene Engel – Hochmut; will sein wie Gott… Das nur mal so am Rande.

    Das mit dem explosionsartigen Anstieg, empfinde ich auch so. Auch wenn ich röm.-kath. bin, sind für mich, im Gegensatz zur Kirche, Geister, Teufel, Dämonen etc. nicht dasselbe. Und wenn die dich mal auf ihrer Checkliste haben, ist es sehr schwer bis unmöglich da wieder herunter zu kommen.
    Und was mir vermehrt in der heutigen Zeit auffällt (vielleicht irre ich mich ja) ist, dass den Menschen Gutes passiert und es ins komplett Böse umschlägt. Teilweise merke die es nicht einmal.

    Die Geschichte mit dem Treppensturz ist heftig. Klingt nach ’schwarzes Schaf‘. Es passiert was, alle gucken und sind sich einig: es ist die Schuld von MS 1. Obwohl, ein bisschen schmunzeln musste ich schon. Zitat: „Allerdings nicht aufrecht, sondern rutschend.“ Hm, bin ein Kinokind. Da lief bei mir gleich ein Film ab, inklusive deinem verdutzend Gesicht.

    Jetzt aber mal im Ernst. Ist dir eigentlich aufgefallen, was du geschrieben hast?
    Zitat: „Ohne diese Angriffe wäre ich wohl kaum bereit, soviel Zeit in diese undurchsichtige Sache zu investieren.“
    Und da hast du einen großen Teil deiner Erklärung.
    Was ich letztens geschrieben habe (ich weiß jetzt nicht mehr unter welchem Video) in Bezug auf – ich bekomme immer das was ich brauche (zur Weiterentwicklung) und nicht was ich mir wünsche. Das trifft’s bei dir voll.
    Vielleicht solltest du mal darüber nachdenken, ob es wirklich die böse Seite ist, die da eingreift. Oder die gute, um dich auf eine bestimmte Reise zu schicken.
    Sorry, wenn das jetzt zu esoterisch klingt. Lebens- und familienbedingt beschäftige ich mich schon seit meiner Teenie-Zeit mit diesen Dingen und da spielen viele Faktoren eine Rolle.

    Und mal an die Video-Ersteller: Es tut mir leid, falls das nicht zum Video passsende Geschreibe nervt. Für so etwas wäre ein Forum gut. Aber….

    Und MS 1 komm jetzt nicht wieder mit – ohh ohh ihr fehlt die Wörterkette, bla bla. NEIN. Mir fehlt der Gedankenaustausch ohne an ein Video-Thema gebunden zu sein. D.h. da kein Forum müssen alle mein Geschriebsel ertragen oder die Beherrscher der Mysterybanden-Seite müssen meine Kommentare WIEDER löschen. So sei es!

    1. „röm.-kath.“
      ist gleich: Fortführung des römischen Reichs bis zum heutigen Tag, Erben von Nero, Caligula, Caracallas usw.

      nein, Geister, Teufel, Dämonen sind nicht dasselbe.

      „dass den Menschen Gutes passiert und es ins komplett Böse umschlägt.“ wie meinste denn das?

      „alle gucken und sind sich einig: es ist die Schuld von MS 1“
      Schuld hin oder her, niemand bricht sich freiwillig den Fuß

      „Ist dir eigentlich aufgefallen, was du geschrieben hast?“
      Jedes Wort.

      „Und da hast du einen großen Teil deiner Erklärung.“
      Was du meinen ???

      „Vielleicht solltest du mal darüber nachdenken, ob es wirklich die böse Seite ist, die da eingreift. Oder die gute, um dich auf eine bestimmte Reise zu schicken.“
      Es sind zwei. Bestimmte Dinge, die mir widerfahren, sind definitiv nicht von der guten Hand. Bei aller Abwegung nicht. Ja, den Spruch „War der Tag nicht dein Freund, dann war er dein Lehrer“ , kenne ich auch. Irgendwann muss aber mal genug sein. Hier werden Menschen ins Verderben getrieben, bis zur Tötung. Das sind übelste harte Angriffe, die ich beim besten Willen nicht mehr als „Lenkung“ ansehen kann. Der Schutzschirm ist stets über mir – ja – aber andere hatten diese Besonderheit nicht.

      „Und mal an die Video-Ersteller …“
      Habe noch nie eine antw. von H18b gesehen. Warum soll es die stören.

      „Mir fehlt der Gedankenaustausch ohne an ein Video-Thema gebunden zu sein“
      Mir auch. Ich weiß selbst, was die Lösung sein KÖNNTE: ausweichen in Email. Ist es aber nicht. Jedenfalls nicht, wenn ich mit im Boot bin. Der letzte Versuch endete damit, dass unter demselben Namen plötzlich andere schrieben. d.h. a) wurde mitgelesen und b) manipuliert (Mails geändert). Das ist halt leider so, damit muss man in der „digitalen Zeit“ leben, mittlerweile wird alles getrackt. Ab einem bestimmten Level, wo der Staat Gefahren sieht, wird aktiv eingegriffen und Keile reingetrieben. Frag mich nicht nach dem Grund (d.h. ich kenne ihn mittlerweile), aber in PSI sieht der Staat sehr schnell eine Gefahr. Im richtigen Leben bin ich übrigens auch betroffen. Ich muss höllisch aufpassen, mit wem ich mich einlasse. Und das Wort „höllisch“ darfst du gerne ernst nehmen. Plötzlich ändern sich die Leute, ohne Grund …. und nie zum Guten.

      1. Mal vorne weg: Ja, man könnte auf E-Mail ausweichen. Deine Begründung verstehe ich. Und ich reiße mich mehr zusammen und schreibe nicht so viel persönliches, wenn es jeder mit lesen kann. Also haben wir beide unsere Gründe. Mir war nur gestern Abend so nach entschuldigen (einer meiner Fehler, ich arbeite dran :-)).

        Ich weiß sehr gut, was röm.-kath. bedeutet. Und die Indoktrinierung sitzt tief. Bin in dem Punkt erst spät klar gekommen. Ich weiß, dass Teufel und Dämonen nicht dasselbe sind. Hatte ich auch so geschrieben, aber die Kirche macht da keinen Unterschied. Und das hatte ich geschrieben, weil mir nicht recht klar ist, was dich da verfolgt, beeinflussen will oder dir zusetzt – ich weiß nicht genau, wie ich’s formulieren soll.
        Irgendwie hast du mich auch falsch verstanden. Ich wollte dir nicht die Schuld am Absturz der Tochter geben. Das tuen die Menschen um dich herum; dachte ich. So kam’s bei mir an.
        Oder ist deine Familie soweit informiert, dass sie wissen…. Ist wahrscheinlich zu persönlich.
        Ist bei mir auch erst jetzt so richtig angekommen, dass die Menschen um dich herum angegriffen werden und nicht du direkt. Ich glaube, es ist die schlimmere Variante. In meinem Leben trifft es immer mich. Damit komme ich klar. Wenn es so wäre, wie bei dir … ich wüsste nicht, was ich machen würde. Kannst du überhaupt noch Freund von Feind unterscheiden? Dein letzter Satz macht Angst. Falls du bei mir was merkst, schreib ein Wort, bevor du nichts mehr schreibst. Ich möchte nicht, ohne es zu merken, auf die andere Seite wechseln.

        Ist nicht böse gemeint, aber wenn man den Menschen hinter den Worten nicht sieht, ist manches schwer verdaulich. Du meinst es gibt realen staatlichen Eingriff in dein Leben, weil du besondere Fähigkeiten hast? Und den Grund kannst du mir nicht sagen, weil du mich dann … 😉 – ja, ich neige zu blöden Witzen, wenn mich was nervös macht :-).
        Da stehst du also unter ‚Bewachung‘. Okay, Regierung ist eine Sache. Aber Hölle? Da ist nicht mit zu spaßen. Ich habe da zu viel erlebt. Da solltest du dir Hilfe holen, ganz besonders wenn andere dadurch zu Schaden kommen. Irgendwie erinnerst du mich an Odd Thomas.

  3. Wer weiß schon, ob nicht mehr …fer in mir verborgen ist, als ich selbst weiß. 😉
    Bisschen frech kann ja nicht schaden.
    Und nur „theoretisch öffentlich“ mutet vielleicht so an, weil hier kaum einer schreibt. Heißt aber nicht, dass hier kaum einer mitliest. 🙂
    Da ich die Bevölkerung 🙂 nicht noch mehr verunsichern will, achte ich trotz „FKK-Anmutung“ vielleicht doch besser darauf, was ich hier preisgebe und wie ich mich ausdrücke. 😉 Das mal dazu. Schon im ersten Absatz so viele Emojis verbraten 🙂

    Du hast mehr als ein Wort geschrieben?! Yes. Vielleicht habe ich auch mehrmals die Seiten gewechselt. Gut und Böse liegen nah beieinander. (Sowie Genie und Wahnsinn.) M.M. nach muss man beide Seiten kennen (zumindest theoretisch) um wählen zu können. <- so, den "ach ich bin ja so lustig" Absatz habe ich auch erledigt. Dann jetzt mal ernst:

    Was du so aus deinem Leben schilderst, lässt mich nicht nur "einfrieren", es macht mich auch neugierig und fasziniert mich zugleich. Eines würde ich aber vor allem anderen gerne wissen: Wie lange sind da Hunde schon im Spiel? Gab's die schon immer – also auch in Kindertagen?
    Du beschreibst da verrückt anmutende Situationen sehr "witzig". Musste Schmunzeln, teils laut Lachen. Augenarzt mit Fernglas hinter 'ner Hecke im Regen. Sehr anschaulich. Schmälert aber nicht das Mysteriöse an der Geschichte. Hat sich dieser Augenarzt denn anschließend nie erklären wollen? Menschen neigen doch dazu ihr merkwürdiges Verhalten als sinnvoll darstellen zu wollen.

    Und das mit dem Ziegelstein hat auch was. Wollte der Einbrechen oder hat dich das Haus "beschützt"? 🙂 Ich weiß, ist 'n merkwürdige Denkweise. Aber seit sehr jungen Jahren merke ich seeehr oft, dass vermeintlich unbelebte Dinge sehr wohl ihr Eigenleben führen und sich um's Wohlergehen der Menschen kümmern. Falls diese meine Ansicht zu krass ist, kann ich solche Kommentare auch lassen. 😉

    Bei der Tochter hast du Recht. Hab' da wirklich an jemand jüngeres gedacht. (Ich hoffe, die Kreaturen, die deine Mitmenschen … gehen nicht online :-). Sonst gehen mir noch die Schutzzauber aus 😉 ) Und das die 'liebe' Familie nicht drüber reden möchte, kannte ich gut. Wie gesagt, ist meine zum größten Teil schon voraus gegangen und für den noch diesseitigen Teil bin ich gest… Wie schon mal geschrieben – Familie ist nur auf dem Foto schön. Gesegnet sind die mit nach außen und innen funktionierender Familie.

    Dein Kommentar zum Zölibat amüsiert! Meinst du wirklich weil die "Pfaffen" die Haushälterin nicht heiraten, bekommen die keine Migräne 🙂 Haha, ja ich weiß! Mittlerweile trenne ich Glaube und Kirche, ohne Rücksicht auf Verluste.

    Dein 'Leidensweg' bzgl. Hilfe und Anlaufstellen erschüttert. Da muss ich mich mal ganz klein machen und sagen: ich bin froh, dass es mich bisher nicht so heftig getroffen hat. Allen Ernstes habe ich geglaubt, in der heutigen Zeit, wenn es nötig wird Hilfe zu finden.
    Ist jetzt womöglich naiv, aber vllt. versuchst du's mal den Ghosthuntern zu erzählen. Als die noch Ghosthunter nrw hießen, hatten die einen Fall in meiner Nähe. Gruselig. Falls die nicht 'helfen' können, können sie vllt. Hilfe vermitteln.
    Obwohl, wenn ich ganz ehrlich bin, glaube ich du hast dich in deinem Leben eingerichtet, so wie es ist!? Na ja, vllt. mal in einer echt extremen Situation an die Ghosthunter denken. 😉

    Odd Thomas ist eine Romanfigur. Ich liebe die Bücher von Dean Koontz. Gelebte Mysterien. Ich glaube, mit seinen frühen Werken war er seiner Zeit voraus. Wer weiß es schon genau ;-), vielleicht darf er nur nicht sagen, dass alles auf Wahrheit beruht.

  4. Hi

    Ich weiß nicht mehr, wo ich bin bzw. wo der Kommi landet. Heißt, ich sollte weniger schreiben. Der hier wird aber wohl noch lang.

    Odd Thomas war eine gute Eingabe. Ich schreibe unten noch was dazu.

    Gestern habe ich mich angemeldet und wollte mich auf „MS1“ umbenenen. Das las ich, dass du mich „MS 1“ genannt hast. Was ist das, Gedankenübertragung? Ich habe das mit der Änderung erstmal gelassen 😉

    Zu deinem Kommentar. Kurz ist der auch nicht gerade 🙂

    „Heißt aber nicht, dass hier kaum einer mitliest“
    Und? Was hätte man davon? Jetzt mal ganz ehrlich.
    Es gibt ja noch zahlreiche PSI Vorgänge, die ich hier nicht schreiben werde, auch nicht als Mail. Also alles im grünen Bereich.

    „Wie lange sind da Hunde schon im Spiel?“
    gut 25J.

    „Gab’s die schon immer – also auch in Kindertagen?“
    Opa hatte einen Hund, als ich ganz klein war. Danach nicht mehr

    „Du beschreibst da verrückt anmutende Situationen sehr „witzig“.
    Ja. Ab und zu kommen mir Zweifel, ob glaubst, was ich schreibe. Weil mir auch Zweifel kommen würden, wenn ich lesen würde, was ich schreibe. So kannst du, wenn die Zweifel kommen, ja wenigstens noch lachen 😉

    „Hat sich dieser Augenarzt denn anschließend nie erklären wollen?“
    Ich habe den nie wieder gesehen. War ja nicht meiner. Und er wohnte gut 250 km entfernt.

    „Wollte der Einbrechen“
    Eher nicht. Der stand wohl nur da. Den Zigarettenkippen nach schon etwas länger. Es war auch kein Sturm in der Nacht. Die Ziegel fiel wohl „einfach so“ runter.

    „dass vermeintlich unbelebte Dinge sehr wohl ihr Eigenleben führen“
    Das kenne ich auch 🙂 Z.B. meine Stichsäge sägte plötzlich total schief, obwohl sie in der Führung lief. Auch der Nachbar kriegte es nicht mehr hin. Am nä. Tag war wieder alles ok. Sie war wohl launisch (?ein Weibchen?). Seitdem bringe ich ein paar Blumen mit, wenn ich sägen will 😀

    „und sich um’s Wohlergehen der Menschen kümmern.“
    Kannst du dazu was schreiben? … was du meinst

    „Falls diese meine Ansicht zu krass ist, kann ich solche Kommentare auch lassen“
    wo bist du krass? ich merk nix

    „Sonst gehen mir noch die Schutzzauber aus“
    Ah, doch kein Lucifer. Aber mit Hexen komme ich auch klar 🙂
    Es gibt allerdings echte, übelst bösartige. Und das ist kein blablabla, weil ich es selbst erlebt habe. Und dabei kam auch ein Mensch ums Leben. Hab’s ihr nicht erzählt, weil ich nicht sicher bin, das sie weiß, was sie manchmal tut. Nein, kein Kontakt mehr. Das war selbst mir zu heikel.
    (das war sowas, was ich eigentlich nicht erzähle)

    „Meinst du wirklich weil die „Pfaffen“ die Haushälterin nicht heiraten, bekommen die keine Migräne“
    Das ist was anderes. Die Migräne einer Ehefrau ist viel mächtiger

    „Dein ‚Leidensweg‘ bzgl. Hilfe und Anlaufstellen erschüttert.“
    Mich auch.

    „Allen Ernstes habe ich geglaubt, in der heutigen Zeit, wenn es nötig wird Hilfe zu finden“
    Ha ha ha jetzt hast du mich auch zum Lachen gebracht. Das bischen, was es da gibt, wird kommerziell vermarktet. KOHLE KOHLE KOHLE … das ist alles, was heute zählt!

    „Ist jetzt womöglich naiv, aber vllt. versuchst du’s mal den Ghosthuntern zu erzählen“
    JA. Weil ich nun mal hier bin, habe ich den Video Ersteller von GH NRWUP mal angemailt. Unter seiner priv. Email, mit einem anderen Namen (völlig ohne Bezug zu MS1) und unter einem ganz unverfänglichen Thema, nämlich HUNDE und deren „merkwürdiges Verhalten“ in bestimmten Situationen. Und weißte, was der geantwortet hat? NICHTS. Weil ich es für mich wissen wollte – Interesse an einer Unterhaltung hatte ich da schon nicht mehr (ich laufe niemandem hinterher) – habe ich ihn angerufen und gefragt, ob er meine Mail gekriegt hat. Hat er JA gesagt. „Er sei noch nicht zum Antworten gekommen“ (ähm .. es war schon Monate her). Ja, wenn man für sein Hobby keine Zeit mehr hat, ist es wohl sehr schlimm.

    So viel nur zum Thema „Okkultismus und Hilfe“. Die Leute glauben, was zu erleben. Doch können gar nichts erleben, weil sie sich selbst im Weg stehen. Geister JAGEN wollen, ich lach mich kaputt!! So sehr in Nebensächlichkeiten behaftet, dass sie das Wesentliche nicht mehr sehen.

    Manche (wenige) Hunde können die Bodachs * (Randnotiz unten) offenbar sehen, und DAS ist der Eingang in diese Welt. Keine Fotoapparate.

    „glaube ich du hast dich in deinem Leben eingerichtet, so wie es ist!“
    Die Menschen wollen Frieden. Doch welchen Frieden wollen sie? Doch immer nur den bequemen, der allen aus dem Weg geht. Der ohne Verantwortung. Für richtigen Frieden muss man was tun. Auch ich passe mich an. Das heißt aber nicht, dass ich kein guten Gedächtnis hätte. Kommt Zeit, kommt Rat …

    „Odd Thomas ist eine Romanfigur. Ich glaube, mit seinen frühen Werken war er seiner Zeit voraus.“
    Ohne Grund erfindet niemand Bodachs. Ich denke, es gibt viele Menschen, die damit zu tun haben. Nur ich schreibe öffentlich darüber. Allerdings, da gebe ich dir recht, nicht ganz ohne Bedenken. Aber wenn ich nicht schreibe, bleibt das unterm Teppich. So kann sich wenigstens – wer sich interessiert – ein paar Inputs abholen, auch wenn nicht geantwortet wird. Im Endeffekt glaube ich aber nicht wirklich, dass es noch jemanden interessiert. Die Menschen haben andere Präferenzen. Vielleicht auch unbewusste PROBLEME. Und dabei übersehen sie den Grund dieser Probleme. Bodachs (ich bleibe mal bei diesem Begriff) quellen aktuell aus allen Löchern. Irgend jemand hat wohl die Tür nicht zu gemacht …..

    *) Odd Thomas war ein guter Tipp, um das zu visualisieren, wo ich nur drumrum schreiben kann. Allerdings ist es noch ein kleines Bisschen anders: Hinterhältiger. Durchtriebener. Intelligenter. Und vor allem: VIELE!! Das ist eine richtige, echte Gefahr. Wenn die Körper erst alle infiltriert sind, geht hier die Post ab. Bundeskanzlerin, die bei der dt. Nationalhymne das Zittern kriegt (und zwar jedes Mal) …. man muss es einfach nur richtig deuten. Da rebelliert was von innen, die restliche Menschlichkeit. Kann aber nicht mehr raus. Ich kenne das aus meinem pers. Umfeld auch. Schon lange. Aber erst seit kurzem habe ich Feedback der Betroffenen. Die können sich gar nicht einkriegen vor DANKE SAGEN. Ich hab halt mal versucht, den Bodachs die Tür zu zeigen. Offenbar hat es geklappt (die kommen aber wieder). Gesehen habe ich natürlich nichts, die Realität läuft auf anderem Gleis als im Buch bzw. Film.

    Apropos Film:
    https://nox.to/download/Filme/odd-thomas-HkVIzrE0W-
    Ich weiß, Bücher sind fast immer besser als die Verfilmung.

    Gutschein kannste auch haben. Der geht hier zwei Tage: f110e444
    Und jetzt kommt der große Zaubertrick: Die Enthüllung der Mitlesenden. Wenn der Gutschein nicht mehr funktionier, hat ihn dir jemand vor der Nase weggeschnappt 😀
    Paysafe gibt es aber an jeder Tankstelle. 10Euro kannst du dir leisten.

    1. Hey Schlingel,
      haha, du weißt also nicht mehr wo du bist. Na ich hoffe noch Planet Erde, sonst wird’s teuer bei der Datenübertragung 🙂

      Zum Thema – zu lang kommentieren – kann ich nur sagen / schreiben, geht mir auch so, wenn ich mir vornehme nur mal eben kurz, wird’s um so länger. Kannst ja in Raten lesen (kostet das gleiche 😉 …. an Zeit). haha

      Ich lache bzw. mache witzige Kommentare bei Nervosität, nicht bei Unglauben! Ich glaube dir deine Erzählungen. Ernsthaft. Also NICHT: ja ja er glaubt er hätte und man könnte das ja so und so deuten. Nein, ernsthaft und genauso wie du das schreibst. Ich habe verrückte Sachen erlebt und weiß, dass es da mehr gibt als wir auch nur erahnen können.
      Ach! Und falls du lügst 🙂 gibt’s Haue ohne Wunsch. Also nix Engländer auf dem Rücken. Haha – das wird mir noch ’ne Weile gute Laune bereiten 😉

      Ok, der Augenarzt fährt also drei Stunden um sich im Regen mit Fernglas hinter deine Hecke zu legen? Da muss die ‚böse‘ Seite gewaltig fasziniert von dir sein. Mein Hirn findet um diese Uhrzeit nicht ansatzweise eine Lösung. Also doch besondere Fähigkeit. Vllt. hast du die selbst noch nicht bemerkt. Nur so’n Gedanke.

      Blumen zum Sägen mitbringen. 🙂 haha. Ich kann nicht mehr.
      Beispiele für ’sich um Menschen kümmernde „Dinge“ ‚ kannste haben: (ich liebe meine Bücher) – muss ’ne sehr traurige Zeit durchstehen – da liegt morgens mein Lieblingsbuch aufgeschlagen auf dem Tisch (ich bin kein Schlafwandler und sonst war keiner da) / muss zu einem schlimm-nervigen Termin – bin in Eile – liegt vor der Haustür (von innen) ein Regenschirm – hab‘ den ewig nicht gesehen, wusste gar nicht mehr, dass es den noch gibt – da geht draußen ein Wolkenbruch vom feinsten runter … Ich bin nicht telekinetisch begabt, hab‘ jedenfalls noch nie etwas bemerkt. Ich muss sagen, ich versuche mir diese Situationen aber auch nicht erklären zu wollen. Ich genieße einfach und schweige 😉

      Jetzt muss ich schon wieder lachen. (Lese deinen Kommentar im zweiten Fenster parallel, ist sooo viel 🙂 hehe, sonst komm ich nicht nach) Hexe? Nein, weder noch, also nix Hexe nix Druidin nix… Ich lese sehr gerne, sehr viel und sehr unterschiedliches. Also alles, ja alles was mir unter die Finger kommt. Und da pick ich die Rosinen. Und eben auch Schutzzaubersprüche. Wenn’s nicht hilft, regelt das vllt. mein Unterbewusstssein (mhm dazu habe ich auch reichlich Literatur verschlungen).

      Die Sache mit dem Ghosthunter enttäuscht mich. Hätte ich mehr erwartet. Bin ich wieder in ein altes Denkmuster verfallen. Tja, man darf von Menschen nicht erwarten das Reden, Handeln und Denken übereinstimmt.
      Ich bin enttäääuuuscht hm jetzt hab‘ ich irgendwie erwartet, dass ’ne Tasse mit heißer Schokolade hinterm Laptop steht. Funktioniert wahrscheinlich nur, wenn ich’s nicht erwarte. Muss ich mal Liste führen 😉

      Und bei Odd Thomas schließt sich für den jetzigen Kommentar mein Kreis.
      Deshalb hatte ich dich nach den Hunden gefragt. Koontz hat eine spezielle Verbindung zu Hunden und bezieht das auch in seine Bücher mit ein. Ich glaube nicht an Zufälle. Und in deinen Kommentaren und deiner Art zu schreiben gibt es auffällig viele Übereinstimmungen mit meinen Lieblingsbüchern von Koontz.
      Und den Film habe ich schon gesehen und für mittelmäßig befunden. Er wird Odd Thomas nicht gerecht. Falls du mal ‚Langeweile‘ hast, lies Koontz erstes Buch mit Odd und ‚Der Geblendete‘. So viele Parallelen. Da muss ich erst mal drüber nachdenken. Ist vllt. meiner Müdigkeit geschuldet, aber teils lesen sich deine Kommentare wie eine Mischung aus seinen Büchern. Da musste ich auch schon dran denken, als ich das mit dem fast verbluteten Hund gelesen habe.

      Boah, soviel wollte ich gar nicht schreiben. Schon wieder ein halbes Buch.
      Eins noch: Auch ich finde richtig, dass du das alles schreibst / aussprichst. Wer weiß schon, ob nicht das gerade die richtige Person (eine die es braucht) liest. Und sich dann vllt. traut auch ihre Erlebnisse zu schreiben oder jemandem zu erzählen.
      Und sei froh, dass du sie nicht siehst. Das macht es schlimmer.

  5. „Ich wusste es. Im geheimen vermisst du sie“
    Wie ?? Das bezog sich auf Dein: „sag ein Wort“, oder so ähnlich 😉
    https://www.gaymann-shop.de/out/pictures/generated/product/1/540_340_85/peter-gaymann-postkarte-alfons-sag-doch-was.jpg

    „Somit gab’s doch einen Bezug“
    Ja klar. Der Liebhaber spioniert MIR nach. „Suche den Fehler“

    „Du lässt mich hier so einen Larifari-SchnickSchnack von meinen Erlebnissen erzählen und haust dann selbst so was raus.“
    Ja dann hau doch auch mal was raus. 3.2.1….LOS! 🙂

    „Ich hoffe, du hast da mehr gefunden, als was schon im Karton war.“
    Das kannst du vergessen. Diese Sachen werde ich nie wieder anrühren. Das waren 140 A4-Ordner oder in kg gesagt: 140 kg Gewicht. Sagte die Kripo lt. Protokoll des Verwerters. Wie gesagt, eine alte Dame war das, über 70 Jahre alt. Auf dem Überwachungsvideo des Verwerters kommt sie allein angefahren, und räumt alles allein aus. 140 kg. Das war der leibhaftige Teufel mit im Bunde, anders ist DAS nicht erklärbar.

    „Der Eindruck auf bzw. vom Foto ist wirklich richtig heftig“
    Hoffentlich realisierst du noch, dass das WIRKLICHLKEIT ist. Keine Mythen, keine Märchen. Das ist REAL. Auch wenn sich’s niemand erklären kann, ich am wenigsten. Und wie gesagt, war das EIN Fall von über 1000 … in zwei Jahren. Große Fälle, kleine Fälle, aber weit über 1000!

    Gut, ich schreibe das jetzt wie einen Roman. Mit lächerlichen Einlagen. Zum Lachen. Aber das war nicht immer so. Am Boden kriechend, kein Land mehr in Sicht. Wie bei Herr der Ringe. „Keine Aussicht auf Erfolg, den Tod als Gewissheit, worauf warten wir noch“. Keine Ahnung, wie ich heile durch dieses Fegefeuer gekommen bin. Da war ja noch viel mehr. Eine Zeit lang war ich jeden Tag bei der Polizei. Dort kamen regelmäßig die Anzeigen weg „Sie waren doch nie hier, wir kennen sie gar nicht“ Also bin ich zur Kripo. Dasselbe in Grün. Zum Schluss habe ich der kompletten Truppe den Lagedienst auf den Hals gehetzt. Plötzlich kamen Anrufe vom Polizeichef „Wir möchten uns bei Ihnen entschuldigen“. Da war jedoch mein Vermieter schon unter der Erde. Mit Hilfe derselben Polizei, die sich „entschuldigen“ wollte. Ich bin bis zum Schluss gegangen, und jedes Mal gemerkt, eine Krähe hackt der anderen …. usw. Wäre ich noch weitergegangen, hätten sie mich kalt gestellt. Ich hab’s dann so gelassen.

    Aber wir sind in einem Mystik und nicht Kriminalforum. Aber WO ist die Grenze? Wer beeinflusst WEN? Was ist mystisch, was ist kriminell.

    Und über allem die Frage: WER BIN ICH?

    „und wohl immer noch passiert“
    Es ist deutlich ruhiger geworden. Spätestens beim Essen einer Pizza Inferno weiß man, es gibt Essen, das zurückbeißt. Ich habe so viele platt gemacht, wie ich greifen konnte – rechtlich meine ich – aber es waren einfach zu viele.

    Da wurden Gerichtsverfahren inszeniert. Nur, um MICH „dingfest“ zu machen. Fremde Gerichtsverfahren, meine ich, nicht gegen mich. Ich war nur als Beistand einer älteren Frau dabei. als ich die Falle merkte, dass ALLE gegen mich sind (wohl auch die ältere Dame), habe ich erstmal geschluckt, und dann Plan B ausgeführt (erwartet habe ich das ja schon, theoretisch jedenfalls). Wollten mir ein Verfahren wegen „unerlaubter Rechtsberatung“ anhängen. Hallo – ich war nur Beistand! Weil die Frau schwerhörig war. Plan B endete dann damit, dass die Richterin (die zugleich die Gerichtspräsidentin war) in Windeseile alles in ihr Täschchen packte und wie vom Blitz getroffen und mit den Worten „Das tue ich mir nicht mehr an!“ aus dem Gerichtssaal rannte. Da saßen wir, der gegnerische Anwalt war auch noch da und sie fragte: „Was bitte war das jetzt“ . Ich sagt: „Die Richterin ist gerade abgezischt. Ich kenne sowas auch nicht, aber du hast wohl gewonnen“.

    Luci, ich könnte bis Weihnachten schreiben. Und was sich so lustig und cool anhört, war es nicht. Das waren Situationen wie im Schützengraben eines Krieges, wo die Bomben fielen und einem die Kugeln um die Ohren fliegen. Das war kein Spaß, zu keiner Zeit. Ich hab’s halt überlebt, was ein kleines Gefühl von Triumph gibt, und daher kann ich das jetzt so easy rüberbringen.

    Ich denke, die meisten sind schon beim Lesen überfordert. Dass mir das niemand glaubt, ist mir klar. Leider stimmt es und ich kann bedienen, wenn jemand nach Fakten oder NACHWEISEN fragen würde. Außerdem sind die Fälle bei den Behörden bekannt und einige waren auch im Internet. Auch die Richterin fand den Spruch „sonst kann’s passieren, dick und fett, landet man im Internet“ nicht so prickelnd. Immerhin hat’s der dreckigen Lügnerin, die das Recht beliebig gebeugt hatte, die Karriere versaut. Eine kleine Genugtuung für große Narben meinerseits. Man sieht sich halt im Leben immer 2x.

    „Du fragst, warum du das erlebst? Ja, das frage ich mich auch.“
    Lieber als deine auch-Frage wäre mir eine Antwort 🙂

    „Ich habe schon geschrieben, dass ich hier nichts zu persönliches schreiben will. “
    Brauchst du ja nicht. Lies einfach. Und sag, wenn’s zuviel wird. Dann schreibe ich nix mehr.

    „Da musst du jetzt mal zwischen den Zeilen lesen.“
    Puh. Das ist aber auch nichts Schönes was da steht.

    „ist ja eine Mystery-Seite. Keiner kennt mich hier wirklich.“
    Mich schon. Davon bin ich überzeugt. Und trotzdem rassele ich die Sätze runter. Immer schön Infos sammeln, ich liefere frei Haus. Und wenn das Profil fertig ist – dann bin ich schon wieder ganz jemand anderes. Diese Menschliche Denke – immer gegeneinander statt miteinander – kotzt mich so an. Wie könnt ihr das nur aushalten?

    „Mehr kommt dazu nicht.“
    Nein. Schreibe nichts, was du nicht schreiben willst. Vielleicht bereust du es irgendwann mal. Ich habe festgestellt, meine Gedanken sind meine Gedanken. Erst wenn ich sie ausspreche, oder schreibe, setzt es Räderwerke in Gang, unangenehme Räderwerke. Wer oder Was immer „da draußen“ ist – mystisch gesehen – kann die Gedanken nicht lesen. Das ist wichtig, zu wissen. Und das, was ICH hier schreibe – egal wie schlimm es sich für Unbeteiligte anhört – sind nur Peanuts im Gegensatz zu dem, was ich NICHT schreibe. Da gibt’s noch mehr, VIEL MEHR.

    „Und war es nicht schon immer so, dass die Unwissenden besser schlafen?“
    Als Kind wollte ich immer alles wissen.
    Heute bereue ich es fast manchmal. Andererseits öffnet es Perspektiven, Fenster zu fremden Welten. Dritterseits hat es „normale Kommunikation“ lange Zeit so gut wie unmöglich gemacht.

    „Falls ich mal zu persönlich werde -> einfach ignorieren.“
    Sorge dich nicht. Meine inneren Kreise betrittst du schon nicht. Denn die öffne ich nicht. Was ich hier schreibe, ist teilweise bekannt. Einer Person mindestens 😉 und es stand auch unchiffriert auf einer öffentlichen Website.

    „Kriegst du’s nur von der einen Seite? Oder ’spielen‘ die, die wir Aliens nennen, da auch mit.“
    Ich habe noch immer keine Ahnung, wer „die“ sind. Ich merke nur die Anwesenheit, und auch die Größe (was die Macht betrifft). Manchmal hilft es, wenn ich mir einen Mann als Frau vorstelle, oder umgekehrt. Dann sehe ich für den Bruchteil einer Sekunde was, was ich danach nie wieder sehe. Meist etwas sehr hässliches, oder ich kann den Intellekt des- oder derjenigen sehen. Das ist aber sehr anstrengen, so dass ich fast immer darauf verzichte. Das Grellste, was ich je sah, war ein Kaninchen. Eine Bekannte wollte mir Ihren neuen Freund vorstellen. Ich betrat das Zimmer, und im Sessel saß ein manngroßes Kaninchen. Mindestens 10 Sekunden stand ich in der offenen Tür. Bis die Frage kam: „Was ist? Hat’s dir die Sprache verschlagen?“ . Ja, hat es. Ich konnte aber natürlich nicht sagen, was ich 10 Sekunden lang gesehen habe. Nun war’s auch wieder ein Mensch und ich habe ihn begrüßt. Das nur mal am Rande bemerkt, wie groß – und merkwürdig – das Spektrum ist, wenn man „alles sehen will“. Das höhere Wesen erfüllt einem ja so manchen Wunsch, aber man muss damit auch klarkommen. Manchmal ist es ein Fluch, aber die meiste Zeit finde ich es interessant. Und nein, ich rauche keine „Tütchen“. Ich rauche gar nicht 🙂

    „Tja, Koontz ist auch ’n Schlingel.“
    Gut. Dann muss ich den kennen lernen. Dann sind wir schon zwei

    🙂

LEAVE YOUR COMMENT