"/>

Nahtoderfahrung : Rückkehr vom Suizidversuch – Solange Leben wie möglich

Ein Thema, was in unseren Breitengraden nahezu Tabu ist : Selbstmord. Im Zusammenhang mit der Nahtoderfahrung bildet sich hier aber ein sehr interessantes Gesamtbild.

Denn es scheint von belangen zu sein, auf welche Art und Weise Menschen ihre sterbliche Hülle verlassen. Die Berichte sind hierbei sehr individuell, es kommt meist zu einer Art Wiederbelebung der Lebensgeister, wenn diese Personen in die Gegenwart zurückkehren…

(Visited 676 times, 1 visits today)

You might be interested in

Comment (2)

  1. „hier aber wird es niemals die Linderung geben, die sie sich erhofft hat“
    Wo hast du das her? Ist dieses „niemals“ tatsächlich so gesagt worden? Das würde ja bedeuten, das Suizidenden dort feststecken und nicht weiter können? Ich habe mal vor Jahren eine Nahtoderfahrung gelesen, da wurde nach der Ankunft gesagt: ist es das was du willst? Ich habe dir dein Leben gegeben und du wirfst es einfach weg. Die Frau, die das berichtete sagte, das alles dort grau und traurig wirkte und noch andere dort waren, die ebenso wie sie depressiv und mit leeren Augen dort umherwandelten, aber nicht auf sie reagierten. Es sei nur eine Stimme gewesen, die diese Worte sagte aber sie wisse nicht, wer da sprach.
    Ich tendiere ja noch zu der Theorie, das wir wenn wir normal sterben ansehen und fühlen müssen, was wir angerichtet haben, dann aber weiter kommen können. Also der Plan ist, wir sind hier um uns zu entwickeln. Was wir dann bis zu unserem normalen Ableben nicht geschafft haben können wir dort drüben aufholen aber es bleibt niemandem erspart. Würde heißen, du bleibst solange in dieser Ebene bis du erledigt hast, was du eigemtlich im Leben hättest erledigen sollen. Nun ja, ich weiß nicht ob das so ist, vielleicht ist alles ganz anders, wer weiß das schon wirklich. Ich denke auch, es gibt einen Unterschied zwischen dem vorübergehenden Ableben (also fast aber noch nicht ganz weg) und dem endgültigen Tod. Wir werden ja sehen was passiert wenn es soweit ist.

    1. Hey, Maria, Carsten hier. Entschuldigung, dass ich jetzt erst antworte.
      Dieser Fall ist mir auch bekannt, wollte ich aber bei Zeiten in einem gesonderten Hörbericht behandeln. Ich habe versucht die parallelen Schlüsselmomente, Gedanken und Interpretationen zusammenzufassen. Ich hoffe es ist mir einigermaßen gelungen. 😉

      „..hier aber wird es niemals die Linderung geben, die sie sich erhofft hat.“ bezieht sich auf die Gestalt, die in diesem Fall am „Tunnel“ auftaucht, die dem Suizidalen in das Gewissen redet. Des Öfteren wird man das Gefühl nicht los, dass im Nahtod der vorherige seelische zustand festsitzt. Die Beschreibungen, die ich hier für gelesen habe, kommen einerseits aus dem angeführten Buch, wie auch aus englischen-deutschen Erfahrungsberichten. Das „Wesen“ verweist darauf, dass der Tod als solches nicht die Lösung für die Probleme im Alltag sein kann und redet der Person anscheinend ins gewissen. Zurück in der Gegenwart kommt es dann des Öfteren zu einem aufleben der Lebensgeister, so die Berichte. Du weißt sicherlich auch, dass Nahtod nicht gleich Nahtod ist. Die Erscheinungsform ähnelt zu m eist in ihren Grundfesten, aber hat sehr oft ein anderes Antlitz.

      Carsten vom Mystery Facts-Team

LEAVE YOUR COMMENT