"/>

Etwas Seltsames passierte mit dem Mond

(Visited 816 times, 8 visits today)

You might be interested in

Comment (2)

  1. „Vielleicht weiß noch jemand was oder hat selbst so etwas erlebt. Ihr könnt es ja in den Kommentaren schreiben“ Na dann bin ich mal so frei. Ist ja sonst eh keiner hier. Das Thema hat sowieso Triggerwirkung. Es war vor gut zwei Jahren. Datum und Uhrzeit kann ich auf die Minute in Erfahrung bringen, denn ich habe es damals dokumentiert.

    Ich bin also nach der Arbeit Nachts noch mal mit dem Hund ins Feld gefahren. Da es ungefähr immer um dieselbe Uhrzeit ist, kenne ich das schon: An bestimmten Tagen fahre ich in der einen Straße, die aus dem Ort rausführt, genau auf den Vollmond zu. er steht dann richtig schön über der Straße. Dann kommt eine Kurve und man sieht ihn nicht mehr. Später im Feld aber natürlich wieder.

    Diesmal war es anders. Hund + ich kamen im Feld an, und der Mond war weg. Gut, es war bewölkt, aber ein Vollmond über den Wolken hat noch ein gewisse Leuchtkraft. Da war gar nichts mehr, es war stockdunkel.

    Das hat mich irritiert. Erst nur leicht, später immer mehr. Ich bin nämlich ca. 1,5 Stunden noch darum gefahren, ob er irgendwo hinter irgend einem Hügel noch ist. Ich kenne ja die „Laufrichtung“, doch nirgendwo war auch nur eine spur von dem eigentlich hell leuchtenden Himmelskörper zu sehen. Auch Lichtschein drang nirgendwo durch die sich hin und wieder öffnende Wolkendecke, schwarze Dunkelheit überall.

  2. Ich denke es war ein Ritual oder eine Beschwörung. An Vollmond ist die ,,Zeit“ mit der meisten Energie. Der Vollmond könnte da z.b. rot werden, leicht orange. Ein wenig wie der Blutmond. Oder eben das..

LEAVE YOUR COMMENT