"/>

Grollen im Himmel – was sind das für Geräusche?

Seit ca. zehn Jahren hört man immer wieder Berichte aus aller Welt über seltsame laute Geräusche, die entweder aus dem Himmel oder dem Boden kommen – oder aber gar nicht lokalisierbar sind. Bei den Geräuschen über die berichtet wird, handelt es sich häufig um Groll-Geräusche, Geräusche die klingen wie wenn Metall über Metall „gezogen“ würde, bis hin zu Geräuschen die sich wie „Trompeten“ anhören. Bei uns hat sich Stefan gemeldet, der in letzter Zeit mehrmals ein langes „Grollen“ im Himmel wargenommen hat, das er nicht zuordnen kann. Stefan hörte diese Geräusche in Paderborn, Deutschland. Interessanterweise hat Olli vom Hangar18b Team im Februar 2021 ein ähnliches Geräusch in der Nähe von Zürich gehört und auch noch kurz festhalten können. Hat jemand von euch schon mal solche seltsamen Geräusche gehört? Meldet euch doch: https://www.hangar18b.com/kontakt/ Euer Hangar18b Team.

(Visited 519 times, 3 visits today)

You might be interested in

Comment (1)

  1. Ich bin selbst Ostwestfale und wundere mich auch des öfteren über eigenartige Geräusche am Himmel. Wenn ich jedoch entsprechend recherchiere (simple Google-Suchbegriffe wie „Kampfflugzeuge“, „Luftwaffe“, „Fluglärm“ und natürlich „Paderborn“), dann findet man ganz schnell mögliche Erklärungen. Die regional größten Tageszeitungen (Neue Westfälische, Westfalen-Blatt) berichteten in jüngerer Zeit übereinstimmend, dass die Beschwerden aus der Paderborner Bevölkerung über steigenden Fluglärm seit dem Frühjahr 2020 zugenommen hätten. Im vergangenen Jahr war dies sogar ein lokales Wahlkampfthema. Mit dem zivilen Flughafen Paderborn, der seit dem Frühjahr 2020 wegen der Pandemie viel weniger Aktivitäten aufweist, haben die Militärübungsflüge natürlich nichts zu tun.

    Im Video von Hangar 18b heißt es bei Minute 03:00, dass „am strahlend blauen Himmel“ keinerlei Flugzeuge zu erkennen seien, aber sorry: Der Himmel ist im parallel zu sehenden Video recht stark bewölkt. Da kann man kleine Kampfflugzeuge vermutlich leicht übersehen – ist zumindest meine Meinung.
    Dies ist auch ein typisches Beispiel dafür, dass Zeugenaussagen, die auf persönlichen Eindrücken beruhen, nicht immer mit dem Bildmaterial belegt werden bzw. nicht nachvollziehbar erscheinen. Manchmal wirken sie sogar widersprüchlich. Dies ist – nebenbei bemerkt – gerade bei „UFO-Sichtungen“ ein Problem. Wie oft habe ich nun schon in Video-Beiträgen gehört, dass ein großes oder gar riesiges mysteriöses Flugobjekt direkt über den Zeugen geschwebt sei, aber in den Bewegtbildern sieht man dann nur unspektakuläre und nichtssagende Lichtpunkte in großer Entfernung. Im Medien-Fachjargon heißt das Auseinanderklaffen zwischen gezeigten Bildern und gesprochenem Text „Ton-Bild-Schere“, und so etwas gibt es im Bereich der grenzwissenschaftlichen Berichterstattung leider zuhauf. Das passiert aber auch den Profis der TV-Sender.

    Doch zurück zum eigentlichen Thema: Es gibt bekanntlich noch eine weitere Spielart der mysteriösen Geräusche am Himmel, nämlich explosionsartige Knalle. So etwas habe ich selbst auch schon gehört, meist nachts. Ich habe dann mit Sorge am nächsten Tag die Lokalnachrichten verfolgt, aber es wurde über keinerlei „normale“ Vorfälle, die als Erklärung hätten dienen können, berichtet. Wegen zahlreicher Meldungen aus der Bevölkerung ging Radio Bielefeld 2016 der Sache nach, konnte jedoch auch keine Ursache finden.

LEAVE YOUR COMMENT