"/>

Ann: Vermeintliche Träume von fernen Planeten und freundlichen Aliens (1982-1990)

Eine Amerikanerin namens Ann hat von einer auf die andere Nacht verstörende Träume, welche verblüffend echt erscheinen.

Könnte es sein, dass es sich gar nicht um eine Traumwelt handelt, sondern um einen anderen Planeten? Eine andere Realität?

(Falls es bei den hier vorkommenden Personen/Namen zu einer falschen Aussprache unsererseits kommen sollte, bitten wie dies zu entschuldigen.)
_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

► Bilder/Videos: www.pixabay.com
► Soundeffekte: www.soundbible.com

_____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____ _____

~ Quellenangaben ~
* Buch *
-C.D.B. Bryan – Akte UFO Wilhelm Goldmann Verlag München

(Visited 1143 times, 2 visits today)

You might be interested in

Comment (7)

  1. Ich glaube schon, dass sie was erlebt hat, aber vielleicht nicht, da es sich ehrlich nach ein verwirrten Traum anhört und anscheind hat sie nicht schlimmes erlebt. Da frage ich mich dann warum, kann sie sich icht errinern.

    Da ich denke, es kommt immer drauf an was man erlebt, dann verdrängt man einige Sachen, es kann sein, dass die Errinerung irgendwann am Tages licht kommen oder nicht. Aber ich glaube auch, wenn welche Leute was erleben, dass man sie direkt Hyposieren muss, da es sonst die Errinerung sich fälchen können, wegen Glauben oder was sie auch alles übder so welche Sachen hören.

    1. Die Hypnose gibt oft sehr unverfälschte Eindrücke wieder, wenn es sich den um etwas erlebten handelt. Das beschriebene klingt schon sehr fantastisch. Aber du weißt bestimmt auch von noch bizarreren Fällen, wo Betroffene reale Beweise, ob am Körper oder unter Hypnose, anführen können. Wahrlich erscheint dies oft nicht so, als komme es von dieser Welt, von „unserer“ Welt.

  2. Ich glaube schon das Sie es erlebt hat, weil ich ähnliches erlebt habe.
    Ich hörte Nachts Schritte im Wohnzimmer und sah drei diffuse kleine Gestalten mitten darin. Ich war sehr erschrocken, konnte mich aber nicht mehr bewegen. Einer berührte eine Art Armband das dann gelb zu leuchten begann. Plötzlich fühlte ich mich mit den drei Wesen in einer Art weisblauen „Röhre “ und verließ zunächst den Wohnzimmer Boden und gleichzeitig hörte ich in meinen Kopf eine Stimme, weil ich in Panik ausbrach…. Keine Angst es passiert Dir nichts. Ich konnte nur beobachten, wie wir Alle durch die Decke glitten???? So als gäbe es sie nicht. Ich war total perplex. Das Licht wurde immer greller und ich fand mich liegend in einem runden Raum, immer noch unfähig mich zu bewegen. Genau wie in einer Schlaf Paralyse, die ich schon dreimal erlebt hatte. Die Luft war kühl und roch etwas eigenartig aber angenehm. Dann beugten sich zwei große Köpfe in mein Sichtfeld, welches wie durch ein Tunnelblick eingeschränkt war. Da hörte ich wieder eine Stimme in meinem Kopf, aber die war etwas anders und nicht so mechanisch als die erste Stimme die ich gehört habe. Zwei große, schwarze Augen blickten tief in meine selbigen und die Stimme fragte mich ob ich den Schmerz aushalten könnte, der gleich meine innere Wangen treffen würde? Da geriet ich noch mehr in Panik. Die Stimme sagte…. ganz ruhig, ich nehme den Schmerz von Dir. Eine kühle und feingliedrige Hand mit vier langen Fingern legte sich auf meine Stirn. Ich sah trotz Tunnelblick wie sich etwas langes und Chromfarbiges in meinen Mund eindrang. Ich vernahm eine Art flimmern, so als ob ein Bildschim Gerät in unmittelbarer Nähe stand. Es machte plopp und kurz darauf nochmal plopp. Daraufhin sagte die Stimme, dass Alles zu meinem Besten sei.
    Der Wecker klingelte um vier und ich wurde wach, ich bemerkte ein ziehen auf Beide Wangen Innenseiten, mit der Zungenspitze fühlte ich Löcher und es brannte genauso

  3. Ich glaube schon das Sie es erlebt hat, weil ich ähnliches erlebt habe.
    Ich hörte Nachts Schritte im Wohnzimmer und sah drei diffuse kleine Gestalten mitten darin. Ich war sehr erschrocken, konnte mich aber nicht mehr bewegen. Einer berührte eine Art Armband das dann gelb zu leuchten begann. Plötzlich fühlte ich mich mit den drei Wesen in einer Art weisblauen „Röhre “ und verließ zunächst den Wohnzimmer Boden und gleichzeitig hörte ich in meinen Kopf eine Stimme, weil ich in Panik ausbrach…. Keine Angst es passiert Dir nichts. Ich konnte nur beobachten, wie wir Alle durch die Decke glitten???? So als gäbe es sie nicht. Ich war total perplex. Das Licht wurde immer greller und ich fand mich liegend in einem runden Raum, immer noch unfähig mich zu bewegen. Genau wie in einer Schlaf Paralyse, die ich schon dreimal erlebt hatte. Die Luft war kühl und roch etwas eigenartig aber angenehm. Dann beugten sich zwei große Köpfe in mein Sichtfeld, welches wie durch ein Tunnelblick eingeschränkt war. Da hörte ich wieder eine Stimme in meinem Kopf, aber die war etwas anders und nicht so mechanisch als die erste Stimme die ich gehört habe. Zwei große, schwarze Augen blickten tief in meine selbigen und die Stimme fragte mich ob ich den Schmerz aushalten könnte, der gleich meine innere Wangen treffen würde? Da geriet ich noch mehr in Panik. Die Stimme sagte…. ganz ruhig, ich nehme den Schmerz von Dir. Eine kühle und feingliedrige Hand mit vier langen Fingern legte sich auf meine Stirn. Ich sah trotz Tunnelblick wie sich etwas langes und Chromfarbiges in meinen Mund eindrang. Ich vernahm eine Art flimmern, so als ob ein Bildschim Gerät in unmittelbarer Nähe stand. Es machte plopp und kurz darauf nochmal plopp. Daraufhin sagte die Stimme, dass Alles zu meinem Besten sei.
    Der Wecker klingelte um vier und ich wurde wach, ich bemerkte ein ziehen auf Beide Wangen Innenseiten, mit der Zungenspitze fühlte ich Löcher und es brannte genauso wie wenn man sich versehentich in die Innenwangen beißt. Durch das aufwachen in meinem Bett, bin ich mir nicht sicher ob ich das wahrhaftig erlebt habe , oder nur geträumt. Aber es war für mich so real und so real sind auch meine Wunden gewesen, die ich nach dem aufwachen immer noch hatte.

LEAVE YOUR COMMENT