"/>

Ein „privater“ Denkanstoss… bzgl. YouTube

Podcast – Etwas nicht direkt mystisches / paranormales…Streuner-Hilfsprojekt:
https://www.streuner-seelen.de
https://www.facebook.com/StreunerSeelen/

In dem Podcast geht es die YouTube-Werbeanzeigen, die aufgrund der Monetarisierung den Zuschauern eingeblendet werden.

Ergänzend zu dem Podcast ist noch zu erwähnen: Über die Monetarisierung kommt kein Vermögen zusammen, aber es könnte dazu beitragen, dass ein paar Tieren mehr im Jahr behandelt werden können. Wie ich in dem Podcast erwähnte, verbleiben von der Monetarisierung jährlich 50 € bei uns, um anteilig die Homepage unseres Teams zu unterhalten. Alles darüber hinaus geht nach Rumänien und zwar ohne Abzug. 

Jeder Cent hilft mit, dass besonders die Krankenstation des Shelters weiterhin sehr gute Arbeit leisten kann. Allein letzten Monat Januar 2021 wurden knapp 69 Katzen und Hunde kastriert und sterilisiert. Man muss dazu erwähnen, dass der rumänische Verein, der den Shelter betreibt, diese Eingriffe kostenlos für alle durchführt. D.h., dass auch Halter von Hunden/Katzen ihre Tiere dort kostenlos kastrieren lassen können. Dieses Angebot ist aber nur möglich, wenn der Verein finanziell unterstützt wird. Daher auch dieser Denkanstoss, um den Verein weiter zu unterstützen.

(Visited 502 times, 1 visits today)

You might be interested in

Comment (12)

    1. Bella und Ghosthunting passen zusammen, da sie Bestandteil unseres Teams ist und auch mit dabei hilft mit Thesen und Mythen aufzuräumen bzw. zu erklären.
      Und ja, ein Egagement für Strassenhunde hat zwar nichts mit Ghosthunting zu tun, da geb ich Dir rechts, aber wir sind mitfühlende Menschen und verschließen nicht die AUgen vor dem Leid anderer. 🙂

    2. Wie schnell der Papa antworten kann, wenn es um banale Sprüche geht.

      Hingegen auf meine (wie ich fand, interessante) Email zu Bella, und auch meinem Hund, hat er nicht mal geantwortet. Gelesen hat er sie aber.

      Es ist traurig (und ehrlich gesagt: armselig), wie sehr „Plappern + Plätschern“ nicht nur das heutige Gesprächsniveau dominiert, sondern scheinbar auch noch höhere Anerkennung genießt als die „guten alten“ Unterhaltungen früherer Zeiten.

      Da braucht sich niemand seiner Leiden zu bekackeiern. Denn man steht ja willig am Trittbrett des Zeitgeists.

      1. Von wann stammt denn die Mail? Wenn ich es übersehen habe zu antworten, dann tut es mir leid. Icj muss dazu sagen, dass ich oftmals am Wochenendemir Zeit für die Beantwortung von Mails nehme.

        Aber entgegen Deiner Annahme, bin ich sehr wohl ein Freund des sachlichen Austauschs, besonders bei interessantenThemen.

        1. Von meinem richtigen Namen. Ich heiß ja nicht wirklich Mytenschlingel.

          Ist nicht so schlimm. Nur immer wieder enttäuschend. Wer kein FB hat, guckt in die Röhre. Den meisten gehts vielleicht nur darum, sich selbst im Internet zu sehen, die eigentliche Idee – das Hobby – rutscht dann in den Hintergrund.

          Realmystery habe ich auch mal einen Vorschlag zu einem Ortstermin gemacht, zu einem SEINER Themen übrigens, und auch nie Antwort gekriegt. Damals habe ich übrigens hier geschrieben, für jeden zu sehen. Es muss also an mir liegen, wenn keiner antwortet. Reale Erlebnisse, und nicht nur das zigfache Widerkäuen von Internet Geschichten oder anderer Leute Erzählungen wäre FÜR MICH das Nonplusultra, wenn ich mich mit „sowas“ wie ihr befasse. Dann würde ich jeden Hinweis nachkommen. Aber wie geschrieben, ich würde das tun. Wenn ihr es nicht tut, ist es auch ok und ich habe kein Recht, zu kritisieren.

          Ich habe dir damals übrigens eine selbst erlebte Geschichte gemailt, die so ähnlich war wie das, was du mit Bella erlebt hat. So oft gibt es das ja nicht, so dass ich auf Austausch hoffte. Ich kann aber auch so ganz gut leben.

          1. Lass es gut sein. Brauchst dich wegen mir nicht krumm zu machen. Ich bin nie davon ausgegangen, dass du dich nicht melden wolltest. Es gibt genügend andere Gründe.

            Mit den Dingen, mit denen du dich beschäftigst (ich übrigens auch), soll man sich nicht beschäftigen. Austausch soll schon gar nicht stattfinden, das können SIE nicht gut leiden. Genau genommen kriegen SIE dadurch Angst.

            Es ist noch nicht lange her, da habe ich einen bestehenden SEHR GUTEN Email-Kontakt abgebrochen (hier kennengelernt übrigens). Weil Mails kamen, die definitiv nicht von meiner Mail-Partnerin stammten. Es tat mir unendlich leid wegen dem Abbruch, aber ich habe keine Möglichkeit mehr gesehen zu erkennen, welche Mail autentisch ist und welche ein Fake. Entweder bleibt ein Mailkontakt oberflächlich – dann ist alles schick und man wir in Ruhe gelassen – oder man erlebt Fly-Robin-Fly von irgend einem „Man in the Middle“.

            Digitalisierung heißt, Daten mitlesen, und ggf. eingreifen. Null Chance heutzutage, daher nun auch kein Versuch mehr von mir.

            Danke trotzdem für die Rückmeldung 🙂

            PS: Bleibe am Ball. Nur versuche nicht, mit Kamera und Mikrofon ins Dunkel zu lauschen. Das Übel kommt von einer ganz anderen Stelle – und ist extrem bösartig (und gefährlich).

LEAVE YOUR COMMENT