"/>

(Website Exklusiv) Der wahre Horror hinter Conjuring (Länge 22:43)

Nach diesem, bei YT gekillten Video, wird immer wieder gefragt.
Jetzt gibt es das eben hier. 🙂

(Visited 6688 times, 5 visits today)

You might be interested in

Comment (15)

  1. Ich denke schon, dass es etwas wie Geister gibt und einige davon nicht nett sind; wie bei uns Menschen. Ob es jetzt eine sich mit unserer überschneidende „Dimension“ ist oder wirklich feinstoffliche Wesen, ist dabei nicht vordergründig. Ich denke aber auch, dass der betroffene Mensch erst eine Eingangspforte bieten muss, damit solche Dinge geschehen können; wie eine Wunde für Krankheitserreger. Auch das Poltergeist-Phänomen, also sich bewegende Möbel, funktioniert mMn. nur durch einen menschlichen Verstärker. Allerdings nur unter der Voraussetzung, dass unser Begriff von Materie stimmt. Sollte Materie aber nur eine Verschränkung energetischer Wellen sein, wären noch andere Erklärungen möglich. Das würde zu weit in die Quantenphysik reichen.

    1. „Ich denke aber auch, dass der betroffene Mensch erst eine Eingangspforte bieten muss“

      „wie eine Wunde für Krankheitserreger“

      Bravo. Du hast es völlig korrekt dargestellt.

      Psychoparasiten kann man sich als Krankheitserreger vorstellen. Nur sind diese im Vollbesitz der geistigen Kraft. Sie berherschen alles, was ein Mensch auch kann. Nur dass sie keinen eigenen Körper haben. Streng genommen sind es auch keine Psychoparasiten, sondern Seelenparasiten. Doch das zu unterscheiden würde hier zu weit gehen.

  2. Natürlich gibt es so etwas. Manche Menschen sagen es voraus ,das sie wieder kommen und unter bestimmten Voraussetzungen ,die totale Zerstörung machen werden. Bei uns so Geschehen vor vielen Jahren ,als die voraussage zu Lebenszeiten Geschah ,somit ist die ansage von Lebenszeiten umgesetzt worden ! Viele Sachen in die Richtung erlebt , man muss erst erleben um es zu glauben ,um es zu 100% zu glauben.

  3. Ich bin 60 Jahre alt und schildere hier etwas das ich in diesem Jahr selbst erlebt habe. Im Februar ist eine Tante von mir im Alter von 93 Jahren im Krankenhaus das in dem Ort ist wo ich wohne verstorben, warum sie hierher gebracht wurde weiß ich nicht, denn eigentlich lebte sie in einem Altenheim das 50 Kilometer von hier entfernt ist. Kurz nach ihrer Beerdigung wurde ich Nachts wach. Ich wußte zunächst nicht warum, bis ich im Schlafzimmer einen intensiven Geruch wahrnahm. Es war der Duft des Parfüms das meine Tante benutzte. Nach einiger Zeit war dieser Geruch dann von jetzt auf gleich nicht mehr da.
    Vor ungefähr zwei Monaten roch es in meiner Dachgeschosswohnung gegen Mittag verbrannt. Ich schaute überall nach, fand aber nichts bis ich zufällig sah das aus dem Dachgeschoss des Nachbarhauses Rauch aufstieg. Die Feuerwehr und ein Krankenwagen trafen kurz danach ein und nach einiger Zeit wurde eine Person auf einer Trage aus dem Haus gebracht und wie ich später erfuhr wurde versuch ihn zu reanimieren, aber es war zu spät. Es war der 54 jährige Nachbar der bei diesem Schwelbrand ums Leben kam. Ein paar Nächte später wurde ich wieder wach und es roch im Schlafzimmer verbrannt, es war unverkennbar der Geruch des Brandes vom Nachbarhaus.
    Das letzte was passierte geschah an dem Tag als mein Onkel Ende August verstarb. Noch bevor ich die Nachricht erhalten hatte das er verstorben war hörte ich tagsüber aus meinem Schlafzimmer krach. Ich sah nach und das Stück Holz das auf der Fensterbank lag und mit dem ich das geöffnete Fenster vor dem zuschlagen sicherte lag auf dem Boden. Von allein konnte das nicht herunter fallen.
    Wenn so etwas einmal passiert könnte man sagen dass das Einbildung ist, aber dreimal und das jeweils wenn jemand kurz zuvor verstarb ist wohl keine Einbildung mehr.
    Was das ganze war weiß ich nicht, mag sich jeder seine Meinung dazu bilden.

    1. Ja das kommt mir sehr bekannt vor. Auch ich habe schon so einiges erlebt. So ein Besuch direkt nach dem Tod, hatte aber nur meine Schwester. Sie pflegte meinen Onkel viele Jahre, bis sie am Ende doch überfordert war und er leider ins Pflegeheim musste. Eines Nacht bekam sie auch Besuch und sie wusste sofort ,dass es mein Onkel war, auch vom Geruch her. Sie hat sich nie wirklich mit dem Thema befasst und war wirklich erschrocken über das erlebte. Nur schwer konnte sie wieder einschlafen. Als sie früh am Morgen von einem Anruf geweckt wurde, war das Pflegeheim dran,… unser Onkel ist in der vergangenen Nacht eingeschlafen. Aber damit hatte sie ja bereits gerechnet. Sie vertraute sich nur mir und meiner Mutter an, andere hätten sie wohl für verrückt erklärt,.. war zumindest ihrer Aussage nach ihre Befürchtung.

  4. Was ich nicht verstehe, warum machen die nicht mehrere Exorzissmen? Einmal scheint nicht immer zu reichen, liegt das an dem „Größenwahn“ mancher Pfarrer oder an was? Denke mal wenn da zB 5 Geistliche am werkerln gewesen wären, sehe es anders aus, oder vlt in der Nähe hätte man noch ein Grab bzw Denkmal errichten können, die Geschichte dahinter wäre interessant zu wissen, was da wirklich vorsich ging, warum brachte sich da jem um, ist der Geist so wütend über die Entscheidung die es im Leben traf? Wie starb das Kind oder besser gesagt durch wem und warum war die älteste Tochter das sag ich mal Lieblingsopfer der Geister?

    1. „warum war die älteste Tochter das sag ich mal Lieblingsopfer der Geister?“

      Sie gab dem Geist eine Hülle, sozusagen als Vehikel.

      Archonten sind der Theorie nach Relikte aus der Welt der Lebenden, deren Rest-Energie nicht reicht, um ins Jenseits zu entschwinden. Sie haben keinen Körper und sind daher auf Wirte angewiesen. Ein Wirt klassifiziert sich durch niedrigen Energiepegel (fehlendes Selbstwertgefühl, „innere Kälte“, Angst, Verzweiflung). Der niedrige Energiepegel wird auch als „niedrige Schwingung“ bezeichnet. Was immer das Wort Schwingung auch bedeutet, es ist nur ein Vergleich. Archonten schwingen selbst niedrig. Es ist ihnen nicht möglich, höherschwingende Körper zu infiltrieren. Daher ist die Voraussetzung für Besessenheit IMMER, dass sich der Wirt in einem Zustand niedriger Schwingung befindet. Das Wort Energie gefällt mir besser, weil Kälte und niedrige Energie besser verstanden wird als das geläufigere Wort „Schwingung“. Auch Gier, Egoismus, Hass usw. senken die Schwingung, entsprechend präsentiert sich der gierige oder egoistische Mensch als „offener Wirt“.

      Damit sollte auch die Frage beantwortet sein, warum keine weiteren Exorzismen durchgeführt werden: Weil sie nichts nützen. Die Person (der Wirt) muss selbst die Tür schließen, austreiben kann man da gar nichts. d.h. in solchen Fällen wäre eine Aufmunterung der betroffenen Person das Mittel der Wahl. Lachen und Freude und Gute Laune heben die Stimmung; damit auch die Energie und erhöhen die Schwingungen: Der Psychoparasit verlässt den Körper von selbst, und zwar fluchtartig.

      Es steht natürlich jedem frei, das zu glauben oder es zu lassen. Wenn man diese Zusammenhänge jedoch kennt (es gibt derer noch mehr), werden bestimmte „komische Dinge“ des Lebens plötzlich transparent und fast schon schlüssig begreifbar, auch (oder gerade) im zwischenmenschlichen Bereich.

  5. Zum Teil nachvollziehbar, würde ich sagen.

    Zu den Fliegen: Irgend ein Rohr/Tunnel/Gang oder eine Öffnung im Keller führt nach tiefer unten. Das kann der Abwasserkanal sein oder irgend ein Tierbau. Wenn dann dort ein Tier stirbt, stinkt’s halt und die Fliegen(maden) fressen den Kadaver. Es dürfte allerdings was größeres als eine Maus oder Ratte sein, wenn es im ganzen Haus stinkt. Jedenfalls wäre dann das mit den Fliegen und dem Gestank schon mal geklärt. Und: Ich würde nicht unbedingt darauf vertrauen, dass ein Installateur die Ursache findet.

    Das andere, was dann noch passiert ist, dürfte genau so erklärbar sein. Je nach dem. Lucadou hat diese Dinge so beschrieben, dass man sie sich vorstellen kann. Angst erzeugt Enge im Kopf. Wenn das zu viel wird, verlässt die angst den Kopf und manifestiert sich. Das können dann auch Dritte bemerken bzw. sogar sehen und hören. Man sollte sich mit dem Gedanken vertraut machen, dass es diese Dinge gibt. Paraneua, die den Kopf verlässt, und ein eigenleben beginnt (so wie ein Tulpa).

  6. Die Wahrheit wissen nur die Beteiligten, aber ich glaube schon, das da etwas vor sich gegangen ist, was paranormal war. Das Problem ist, dass wenn (manche) Menschen zu viel Aufmerksamkeit bekommen, bauschen sie die Geschichte auf. So wird aus einem Geräusch eine Erscheinung und die ganze Geschichte hat nichts mehr mit den wahren Ereignissen zu tun. Daher: Die Wahrheit wissen nur die Beteiligten.

  7. Ich bin derselben Ansicht wie der MM. Gibt es Geister, Dämonen, Alienentführungen, Paralleluniversen? Was ist mit den 411 – Fällen, usw., usw.? Ich habe keine Ahnung, nur Mutmaßungen! Das Ganze als Blödsinn, Spinnerei oder Einbildung abzutun halte ich für zu einfach, Hardcoreskeptiker bleiben einem auch den Beweis schuldig, dass es das alles NICHT gibt! Ich der festen Überzeugung, dass wir noch sehr weit davon entfernt sind, auch nur ansatzweise, alles Mögliche zu wissen und zu kennen. Mittlerweile wissen wir, durch technische Hilfsmittel, dass es z.B. Frequenzen und Strahlungen gibt, die wir mit unseren „beschränkten“ menschlichen Sinnesorganen nicht wahrnehmen können; aber trotzdem gibt es sie, und teilweise haben sie auch Einfluss auf unser Leben. Wer weiß, was sich Alles noch so um uns herum „bewegt“?
    Grüsse s.p.

LEAVE YOUR COMMENT