"/>

Der verstümmelte Tote von Sao Paulo (Triggerwarnung!!!) (Länge. 12:35)

Ein unglaublicher Mysteryfall, der bei YT ruckzuck gelöscht war.
Na ja, ein bisschen verständlich. 🙂

(Visited 6308 times, 10 visits today)

You might be interested in

Comment (30)

  1. Vielen Dank erstmal Mythi wieder für diese tolle Recherche. Ich hoffe für meinen Teil das es Experimente von Außerirdischen an ihm waren, denn wenn sowas ein Mensch gemacht haben soll, fehlen mir einfach nur die Worte für so eine Tat… Aber da es ja schon Menschen wie Jack the Ripper, Ed Gein etc gab würde es mich auch nicht wundern wenn hier ein armes krankes Hirn seine Triebe oder gar Wissensdrang in Forschung auf kranke Weise verwirklicht hat. Wobei ich mir dabei nicht denken kann das so etwas nur an einem Opfer ausgelebt wurde.

    1. Danke fuer den beitrag und die recherche . tierverstuemmlungen waren mir bekannt , schon vor dem internet . ich habe damals ein buch gelesen, mit schwarzweis fotos allerdings von rindern in den USA. auffaellig sind die schnitte gewesen.
      der mensch der auf dem foto zu sehen ist weist auch solche schnitte auf. ich denke das die enfernten organe , koerperteile als untersuchungs objekte dienen. bei manchen koerperteilen oder inneren organen kann man krankheiten erkennen bzw feststellen. bei schlachttieren werden in der regel druesen usw angeschnitten, teilweise auch die milz . das findet in der regel beim toten schlachtkoerper statt . der hintergrund ist, das fleisch muss durch diesen beschau ,zum menschlichen verzehr frei gegeben werden. diese vorgaenge werden von einem veterinaer vor genommen. ich moechte in diesem zusammenhang von dem toten menschen nicht weiter darueber nach denken , was eine moegliche ursache sein koennte fuer eine untersuchung dieser art.

  2. In der heutigen Cherugie wären vielleicht einige der Dinge möglich aber auf keinen Fall im Jahr 1988 und nicht in Brasilien glaube auch da steckt mehr hinter teile die Meinung für manche Rassen sind wir wie Tiere bestimmt aber mich stört die Art der Entsorgung ich werfe den Kadaver ja nicht zurück in die Wildnis naja andere Spezies andere Sitten. Schade das man nie rausgefunden hat scheinbar wer der Mann war.

  3. Seziert durch Aliens war auch einer meiner Gedanken. Ein Einzeltäter ist auch möglich. Ein noch schlimmerer Gedanke wäre das eine Organisation dahinter steckt, die so was wie Foltershows veranstalltet. Es gibt sicher uch noch eine Reihe anderer möglicher Szenarien.

  4. Meine Gedanken dazu:
    Nein, ich glaube nicht, dass das ein Ausserirdischer war, der dem Mann das angetan hat. Natürlich neigt man gerne dazu, solche Dinge einem anderen, am weitesten von einem Menschen entfernten Wesen zuzuschreiben, einfach aus dem Unwillen heraus, sich einzugstehen, dass der Täter der gleichen Spezies angehört, wie man selbst. Aber das wäre dann im Grunde auch nur ein sinnbildliches „Es kann nicht sein, was nicht sein darf“ und das hat einen bekanntlich noch nie zur Wahrheit geführt.
    Das, was ich dort sehe, ist für mich das Werk eines Menschen. Ich kann mir mehrere Geisteszustände und Szenarien vorstellen, in denen eine solche Tat verübt worden sein könnte.

    1. Wahn. Es ist ja nicht so, dass eine schwere Psychose nur dumme Menschen befällt, oder kluge Menschen dumm *macht*. Vielleicht war derjenige, der das getan hat, Medizinstudent oder er hatte Medizin lediglich als Hobby und sich eine Menge davon angelesen. Und dann, durch irgendwelche natürlichen oder selbst herbeigeführten Ereignisse wird dieser Mensch plötzlich psychotisch und denkt, er sei bereits Arzt und müsse jetzt einer Meute Zuschauern zeigen, wie man dieses oder jenes Organ entfernt. Die medizinischen Skills hat er noch – aber der Film, den er fährt, ist nicht mehr real und folgt auch keiner nachvollziehbaren Logik mehr. Hierzu passt das fehlende Blut und die Tatsache, dass danach keine weiteren Opfer mehr gefunden wurden.

    2. Inspiration. Jemand, der die Tierverstümmelungen entweder kannte, oder gar selbst daran beteiligt war und es für eine dolle Idee hielt, das gleiche mal einem Menschen anzutun. Auch hierzu passt das fehlende Blut und dass es keine weiteren Opfer gab, könnte den Grund haben, dass Menschenverstümmelung dem Täter dann vielleicht doch zu „heiss“ wurde.

    3. Sadismus. Hier käme es darauf an, ob das Opfer während der Tat noch gelebt hat. Wenn ja, so wird der Täter wohl einen gehörigen Lustgewinn aus der Folter gezogen haben.

    4. Vertuschungstat. Eventuell ging es um etwas ganz anderes und man hat die Leiche nur so aussehen lassen, damit man eben in eine ganz andere Richtung ermittelt. Organisierte Kriminalität wäre vielleicht ein Grund.

    …wenn ich drüber nachdenke, komme ich sicher auf noch mehr Gründe. Aber eine Sezierung durch Aliens wäre wohl das allerallerletzte, an das ich da denken würde, denn wie schrieb schon Titus Maccius Plautus: Lupus est homo homini, non homo, quom qualis sit non novit. – Ein Wolf ist der Mensch dem Menschen, kein Mensch – solange er nicht weiss, welcher Art der Andere ist.

    1. Ja da gebe ich dir Recht, ich schreibe auch nochmal einen Kommentar zu meiner ausführlichen Meinung, ABER
      Mythi hat ja auch angesprochen, das wenn es Menschen waren, WIE haben die das zu so einer Zeit in so einem Teil der Welt gemacht und das schließt dann schon, meiner Meinung nach ein par deiner Thesen aus, wie zum Beispiel die „Wahn“ These.
      Denn ich denke bei etwas so präzisem muss bei klarem Geist und Bewusstsein sein.
      Außerdem fehlt mir die Erklärung, wie oder womit wurden die Schnitte Gemacht die offensichtlich von Lasern gemacht wurden.

      Also es geht nicht darum das man nicht glauben will, was nicht sein darf, sondern eher darum das man sich fragen muss, ist das denn von der Ausführung her überhaupt möglich?
      Nichtsdestotrotz, stehe ich dir da bei, ich glaube auch das es Menschen waren (mehr dazu in meinem Kommentar)
      Aber ich widerspreche dir darin das hier viele an Aliens glauben, weil sie einen Menschen als Mörder nicht wahrhaben wollen.

  5. Da gab es mal einen Bericht-Plus Bilder von einem Vorfall in England-habe es auch nicht mehr gefunden auf You Tube-Bilder waren sehr schockierend! In England sind ja einige solcher krassen Sachen passiert. Das Video wurde von älteren Herren hochgeladen, die wirklich sehr firn mit diesem Thema waren.

  6. Sollte das alles wahr sein, was ist das mit der schwarzen Schmiere. Wieso ist die nicht zu identifizieren, selbst zur damaligen Zeit sollte das doch schon möglich gewesen sein. Ich hätte das Zeug auf jeden Fall eingelagert und von Zeit zu Zeit mit den dann aktuellen Methoden untersucht. Ich denke die Identifizierung dieser Substanz hätte bei der Aufklärung des Falles enorm geholfen.

  7. dazu braucht man nicht die kenntnis von portugisisch….
    du bräuchtest einen forenziker von dort, der dir bestätigt, dass der bereicht an und für sich orginal sein kann..
    danach erst die übersetzung..

    kleinere löcher, das opfer noch lebend, würde ich glatt auf organhandel tippen.

  8. Wenn dieser Fall tatsächlich so geschehen ist, dann fürchte ich, dass wir es hier schlicht mit einem vollkommen gestörten, geisteskranken Menschen als Täter zu tun haben. Das ist erschreckend, aber inzwischen sollte jedem klar sein, dass manche Menschen schlicht und ergreifend Monster sind, die zu Dingen fähig sind, die ein normaler Mensch sich nichtmal vorstellen könnte. Und ich denke, dass dieser bedauernswerte Mann, sofern die Leiche echt ist, einem solchen Individuum begegnet ist…und diese Begegnung eben nicht überlebt hat. Fleischfressende Bakterien könnten übrigens dann ihren Teil dazu beigetragen haben, das Opfer so zu entstellen. Das meiste klingt aber eben einfach nach einer der widerwärtigsten Taten eines Irren, die man sich so vorstellen kann.

  9. In Sao Paulo sind doch auch die Favelas. Es könnte durchaus sein, dass es sich entweder um ein Exempel handelt – Kartell gegen Kartell, oder dass es eine gezielte Folter war um an Informationen zu kommen. Keine Ahnung ob man den Gehörgang entnehmen kann, ohne den Tod herbeizuführen. Grundsätzlich kann man nach der Entnahme von Organen noch etwas am Leben bleiben, jedoch müsste verödet/abgeklemmt werden, oder dgl. (Bin kein Mediziner)

  10. Ich mag solche Berichte, aber glaube nicht das ein Außerirdischer das war, zwar stimm ich dir zu das es auch eine andere etwas „barbarischere“ Art von Außis waren, jedoch denke ich die Tat kann gut von einem „etwas“ wahnsinnigen oder kranken Menschen verübt worden sein, die Psyche ist schon was gigantisches was die alles hervorbringen kann. Vertuschung kann auch in Frage kommen, wäre halt interessant zu wissen wer genau der Mann war und sein Background, was für mich aber auch sehr weit hergeholt und ziemlich aufwendig wäre zB für nen kleinen Drogendealer oder ähnliches, kümmert ja da drüben wohl kaum jem soweit ich weiß 😉
    Hab mich am Anfang auch gefragt warum ist sein oberer Schädel so schwarz?? Vlt ist diese Flüssigkeit ne Spur, hat ja nicht jeder sowas denke ich mal…
    Auf alle Fälle sehr spannend und wenn ich könnte würde ich den ganzen Tag solche Fälle anschauen!

  11. Mir schoss eigentlich sofort der Organhandel in den Kopf. Ich meine, in dieser Stadt ist die Kriminalität an der Tagesordnung, dann gibt es dort sicher auch solche illegale Organisationen.

    Nur, weshalb dann z.B. Hirnproben genommen wurden, könnte ich mir nicht so recht erklären.

    1. Keine Hirnproben.

      Wenn es die Ursachen wie im Kosovokrieg (s.u.) hat, dann waren es Perverse.

      Ich verstehe nur die Aussage im Video nicht, was die behauptete „Präzision“ der Verletzungen betrifft. Sind diese Informationen wirklich gesichert, oder ist das eine Vermutung der Wissenschaftler/untersuchenden Ärzte, weil sie sich das, was sie vorgefunden haben, nicht mehr erklären können?

  12. Mir steht ein Dokument aus dem letzten Jugoslawienkrieg „Kosovokrie“ zur Verfügung. Die darin enthaltenen Bilder haben verblüffende Ähnlichkeit zu dem Toten von Sao Paulo.

    In Jugoslawien zogen die Milizen durch die Gegend, um die Menschen in den Dörfern abzuschlachten. Die Realität wird von allem, was im „westlichen Internet“ darüber bekannt ist, bei weitem übertroffen. Zungen und Augen galten bei den Milizen als Trophähen.

    Bilder im „westlichen Internet“ zu finden, ist schwierig. Man muss schon auf die serbischen, kratischen ect. Seiten gehen (auch in dieser Sprache suchen), um überhaupt fündig zu werden. Was man dann findet, vergisst ein gesunder menschlicher Kopf im Leben nicht mehr: Man wird sehr nachdenklich, WAS mit dieser Welt nicht stimmt.

  13. Hy Mythie,
    diese runden Löcher in der Haut erinnern mich tatsächlich an Frassspuren.
    Weißt du zufällig ob der Tote in der Nähe von Wasser gefunden wurde? Ich bin der Meinung mal eine Doku gesehen zu haben, in der von Fischen die Rede war, die unter anderem runde Löcher in die Haut fressen um an die Organe zu kommen, bzw. durch den Anus eindringen und da dann munter fressen.
    Außerdem gibt es auch Fische, die in die Harnröhre eindringen und dann in der Blase parasitär leben, wobei der Mensch eigentlich kein bevorzugtes Opfer ist.

    Vielleicht spielt ja alles zusammen, also das er vielleicht von einer Bande misshandelt und gefoltert wurde bis er starb und sich dann gewissen Aasfresser über den Leichnam hermachten.

  14. Ich hoffe, dass es Ausserirdische waren, denn wenn ein Mensch das gemacht hätte, wäre es pure Folter !
    Mir kam, als du die Rektalverstümmelung erwähntest, spontan noch Drogenverstecke in den Sinn…
    was aber im Gehörgang wieder keinen Sinn machen würde….Also bleibe ich auch bei den Ausserirdischen (Oder Ausserdimensionalen)

LEAVE YOUR COMMENT